Interview mit unserem Verlagsleiter

23. August 2011 in Kategorie FCH News

Hallo liebe Leser,

das Finanz Colloquium Heidelberg ist seit vielen Jahren als praxisorientierter Seminaranbieter in der Kreditwirtschaft etabliert. Inzwischen hat sich aber auch der Buchverlag mit einem tollen Sortiment an Praxisbüchern zu einer wichtigen Säule des Unternehmens entwickelt. Aus diesem Grund habe ich mit Geschäftsführer und Verlagsleiter Dr. Patrick Rösler gesprochen, um den Verlagsbereich kurz vorzustellen.

 

TG: Patrick, in wenigen Jahren ist es dem Finanz Colloquium gelungen ein umfangreiches und interessantes Fachbuchsortiment für die Banken und Sparkassen auf den Markt zu bringen sowie sich als Buchverlag zu etablieren. Was ist Dein Erfolgsrezept?

Geschäftsführer und Verlagsleiter Dr. Patrick Rösler

Geschäftsführer und Verlagsleiter Dr. Patrick Rösler

PR: Wie im Seminarbereich gilt auch im Verlagsbereich unser Unternehmensgrundsatz „Aus der Praxis für die Praxis“, bei uns schreibt demnach der Praktiker für den Praktiker zu einem aktuellen bzw. Zukunftsthema, das die Bank-Branche beschäftigt. Dies grenzt uns von vielen anderen Verlagen ab, unsere Bücher bieten einen unmittelbaren Anwendungsnutzen für die tägliche Arbeit.

TG: Welche Themengebiete werden abgedeckt und welche sind Deiner Meinung nach die interessantesten Neuerscheinungen in 2011?

PR: Wir decken breit die Interessen der Kreditwirtschaft an Fachthemen ab, allerdings mit einem starken Fokus auf Recht, Revision und Risiko, wie das auch der Schwerpunkt unseres BankPraktikers ist. So haben wir umfangreiche Literatur zu den aufsichtsrechtlichen Vorgaben rund um die MaRisk, MaComp etc., aber auch die zivilrechtliche Seite zum Wertpapiergeschäft und zum Kreditgeschäft sind starke Felder, die ins uns im Verlag thematisch bewegen. Ganz neu haben wir unsere hochkarätig besetzte Kommentarreihe ausgebaut, die neben Kreditrecht und Zahlungsverkehrsrecht jetzt auch einen 2-Bänder zum Insolvenzrecht für Banken bietet.

TG: „Aus der Praxis für die Praxis“ hört sich nach einem guten Weg an. Wer sind die Autoren und wie gewinnt Ihr diese für Eure Buchprojekte?

PR: Unsere Buchautoren sind vorrangig Banker, die in dem Thema des Buches was sie schreiben wirklich zuhause sind und dies täglich in der Bankpraxis anwenden. Ergänzt wird der Autorenstamm um Fachspezialisten aus den Bereichen Bundesbank, Wirtschaftsprüfung und Kanzleien. Viele unserer Autoren referieren auch in unseren Fachseminaren, gleichzeitig nutzen wir natürlich unser seit mehr als 15 Jahren aufgebautes Netzwerk in der deutschen Kreditwirtschaft und haben uns auch den neuen Medien wie z.B. XING geöffnet.

TG: Die Verlage stehen vor der Herausforderung in einer sich stark verändernden Medienlandschaft zu behaupten. Wie wird das Finanz Colloquium Heidelberg diese zukünftig bewältigen?

PR: Kaum jemand weiß, wie sich das Informationsbeschaffungsverhalten in den nächste 5 bis 10 Jahren entwickelt. Wir sind jedoch bisher gut damit gefahren, die stark fachlich geprägten Inhalte in konventionellen Büchern und Zeitschriften anzubieten, dennoch auch zunehmend eMail-Newsletter und Informationen über Kanäle wie Twitter, BLOG und Facebook zu entwickeln. Für uns sind immer ganz entscheidend die Inhalte, wir machen z. B. keine eBooks, nur weil das „IN“ ist, wichtiger ist, dass der Kunde an die aktuellen Infos zu vernünftigen Kosten kommt, die er für seine tägliche Praxis braucht. Wobei wir natürlich durch die Seminare und unsere Präsenz vor Ort einen sehr direkten Draht zu den Kunden haben und schnell auf Wünsche und Entwicklungen Rücksicht nehmen können.

TG: Was reizt Dich persönlich an der Aufgabe als Verlagsleiter und wie hat sich Deine Tätigkeit in den letzten Jahren gewandelt?

PR: Ich liebe Bücher und Verlagsprodukte, das ist ganz einfach. Und attraktive Inhalte den Kunden zu bieten und ihnen damit bei ihrer Arbeit zu helfen, ist eine ständige Herausforderung. Immer wichtiger wird die Zeitschiene, so produzieren wir Bücher in 6 Wochen nach Manuskriptabgabe bis zum Erscheinen, was eine extrem ambitionierte Zeitvorgabe ist. Aber nur so nutzt das Buch dem Kunden auch.

Ich danke Patrick für dieses Interview. Meiner Meinung nach haben wir ein sehr interessantes Buchangebot für Banken und Sparkassen, das Sie auf www.fc-heidelberg.de finden.

Haben Sie schon Bücher des Finanz Colloquium Heidelberg gelesen? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Teilen Sie uns hier Ihre Meinung mit.

Thomas Göhrig

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Comment

Folgende HTML Tags und Attribute können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>