MaRisK: Strukturelle Organisation des Rechtsrisikomanagements

Funktionierendes Rechtsrisikomanagement in Kreditinstituten.

Ein funktionierendes Rechtsrisikomanagement wird als selbstverständlich erwartet. Diese Aufgabe der Rechtsabteilung effizient zu gestalten ist eine Herausforderung – für das gesamte Institut. Der Beitrag erläutert die MaRisk-konforme Organisation sowie die Aufgabenzuordnung und die Schnittstellenorganistion.

Praxistipps:

  • Die Klarheit der Kommunikation ist ergebnisentscheidend – Konflikte sind die Basis für einen fairen Deal – oder für Anforderungen an Dritte (Management, IT …).
  • Nur klare Regelungen schaffen Sicherheit und sind MaRisk-konform.
  • Das gegenseitige Verständnis und die Akzeptanz allfälliger Unzulänglichkeiten werden sich durch die Intensivierung der Kommunikation positiv ändern.
  • Das Verständnis füreinander und die Verzahnung wachsen durch die lösungsorientierte Zusammenarbeit – so wird auch die Effizienz der Zusammenarbeit steigen.

Erschienen im BankPraktiker, 2012 S. 114-119
Weitere Infos unter www.bankpraktiker.de

Autor: Walther Schmidt-Lademann, Rechtsanwalt, Interimmanager, Referent und Berater, vormals Chefsyndikus und Leiter des Bereichs Recht, Compliance und Geldwäschebekämpfung der
BayernLB

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Comment

Folgende HTML Tags und Attribute können verwendet werden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>